um mich herum.

Das Leben.

Ein Schlüssel, der mir Haus und Wohnung öffnet.

Ein paar Karten, mit denen ich Geld für Waren und Dienstleistungen erlangen kann.

Eine Karte, die meinen Namen trägt.

Überall Datenbanken, die diesen Namen auch kennen.

Ein paar Gewissheiten und ein paar Erinnerungen.

Wie ich heisse, und was früher geschehen ist.

Gesichter, die mich erkennen, und Herzen, die sich ein Bild von mir gemacht, die mich in ihre Welt eingebaut haben.

Viele Personalien und Passwörter, mit denen ich mich einklinke und die mir Zugänge öffnen.

Telefonnummern und Visitenkarten.

Geschichten, die mich einbringen, die mein Leben ausweisen.

Verhaltensweisen und eingeübte Gesten.

Ein Haufen Verträge, damit für dies und das gesorgt ist.

Gegenstände, die mich freuen, die ich nicht wegwerfen kann oder die ich benutze, ohne darüber nachzudenken.

Ein paar Narben, an denen ich mich besinne.

Das Glück, auf niemandes schwarzer Liste zu stehen.

Die Erinnerung als einzige Existenzgrundlage.

Ich habe nicht gewusst, dass ich alles hinter mir hertragen, um mich herum gruppieren und orchestrieren muss, um mich nicht zu verlieren, um mich orientieren und bewegen zu können, in meinem Leben. Ich dachte, ich könne alles vergessen und frei sein.
Reh Volution - 12. Okt, 08:12


moccalover - 6. Nov, 00:20

danke!
wvs - 12. Okt, 22:38

Das Gefühl ....

durch den 'Verlust' all dessen, was unsere Identität ausmacht, nochmals ganz von vorne anfangen zu müssen kenne ich aus einem 'Neubeginn' in U.S.A.:
Nichts, aber auch garnichts was ich mitbringen konnte hatte dort Bestand! Ein blankes, leeres Lebensblatt, das erst wieder neu beschrieben werden mußte ....

Da wird deutlich, daß es heute nicht reicht 'zu sein' - den bürokratischen Anforderungen zu genügen ist das "neue" Sein. Kommt dann noch - so wie von unserer Regierung geplant - das verlockende Angebot dieses "Sein" unter einer Identitätsnummer in all seinen Facetten zu speichern und damit stets verfügbar zu haben so wird manch Eine/-r die Bequemlichkeit vorziehen und auf die Sicherheitsprobleme pfeifen ....

So gesehen ist mir die 'alte Art' - sei sie auch so umständlich wie Sie es ja oben beschreiben - tausendmal lieber ...!

moccalover - 6. Nov, 00:24

ja; wir sind was wir sind, und das ist schon einiges, und doch reicht es nicht aus, um durchzukommen, sondern müssen wir uns auch in der körperlichen Welt verankern, um jemand zu sein, und sei es nur (aber eben) auf Mikrochips. Wenn die Welt wirklich einmal zum Dorf wird, dann wird auch jeder wissen, was der andere denkt und tut. Ich weiss nicht, ob ich das hinnehmen soll; ich fühle mich unwohl dabei, und erachte es doch fast als Notwendigkeit des Laufs der Dinge.

Trackback URL:
http://kieselsteine.twoday.net/stories/5987765/modTrackback

status checken

Du bist nicht angemeldet.

nuusche

 

erinnern

Oktober 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

beobachten

Einspruch!
" .. Wir haben alle verlernt, unsere Gier zu zügeln...
wvs - 17. Mai, 14:08
Sie tippen vollkommen...
Sie tippen vollkommen richtig; aber gleichwohl: Ich...
moccalover - 17. Mai, 11:29
Da ist unsere Sprache...
- bedauerlich, aber wahr - doch noch zu eingeschränkt....
wvs - 15. Mai, 00:13
Ja,
und doch ist Gier immer Gier, und selbst als Wissensgier...
moccalover - 15. Mai, 00:03
Wäre ....
es "Gier nach Wissen" anstatt "Gier nach Geld" und...
wvs - 13. Mai, 15:14
wer hat das angerichtet?
Die Ursache? Es ist nicht die Gier. Es ist der Glaube...
moccalover - 12. Mai, 22:39
Wo auch immer ....
Sie dies lesen - oder wann - ich wünsche ein spannendes,...
wvs - 31. Dez, 16:06
Es ist ....
das Wesen der "Arbeitsteilung" die Arbeitenden von...
wvs - 21. Nov, 20:34
Mit zunehmendem Alter...
erkenne ich genau dieses 'zu langsam schreiben für...
wvs - 21. Nov, 20:23
dem gedanken folgen.
sobald ich versuche, alles in mehr oder minder stummes...
moccalover - 19. Nov, 22:36
unternehmensethik.
es ist doch nicht das unternehmen, das ethisch sein...
moccalover - 19. Nov, 22:34
und was das heisse, wenn...
und was das heisse, wenn jemand jemand sei.
moccalover - 19. Nov, 22:33
danke. wenn nur die umsetzung...
danke. wenn nur die umsetzung so einfach wie die erkenntnis...
moccalover - 19. Nov, 22:31
wer das eigentlich sei
wer das eigentlich sei
Reh Volution - 10. Nov, 07:32
da steckt viel wahrheit...
da steckt viel wahrheit drin.
me. (Gast) - 7. Nov, 21:10

blogleben

Online seit 4518 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Mai, 14:09

ehrerweisen

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Bilder im Kopf
Faul
Grundlegendes
kieselsteingeraeusche
Kreativ
Naechtlichtaeglich
Offene Fragen
oTon
Personen
Politik
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren